Bürgerverein Köln Poll e. V.

Bürgerverein Köln-Poll e.V.

Bürgerverein Köln-Poll e.V. Bankverbindung: Kölner Bank von 1867 eG ⋅ Konto: 200 106 0018 ⋅ BLZ 371 600 87
Postanschrift: Hans-Dieter Heinecke, 1. Vorsitzender, Im Oberdorf 16, 51105 Köln Poll,
Tel. 0221 / 830 72 81 E-Mail: dieterheinecke@t-online.de

Geschäftsbericht zur Jahreshauptversammlung am 16.11.2009

Das Jahr 2009 war von vielen Themen geprägt. Der Bürgerverein war Ansprechpartner zahlreicher Poller Bürgerinnen und Bürger, Gesprächspartner von Vereinen, Parteien und Behörden. Wir konnten viele Anfragen und Stellungnahmen weitergeben oder über Sachverhalte aufklären. Bei den Sitzungen des Stadtbezirks Porz waren wir anwesend. Unseren Ortsteil Poll konnten wir im Fernsehen - Center TV- nochmals, nach eigenem Drehbuch, vorstellen. Ein großer Erfolg waren unsere Veranstaltungen "Heimatkunde für Erwachsene".

Wir haben enge Kontakte mit dem Johanniter-Stift aufgenommen und konnten dort einen Vortrag über Poll halten, zusätzlich sind wir jetzt dort im Kuratorium vertreten und haben an den Sitzungen teilgenommen. Für die Fertigstellung der Häuser in der Salmstraße haben wir uns intensiv eingesetzt und nahmen an der Eröffnung teil. Beim Mehrgenerationenhaus waren wir beim ersten Spatenstich anwesend. Der Poller " Zoch" war ein voller Erfolg, 26 Gruppen haben hieran teilgenommen und tausende Zuschauer erfreut. Bei der Proklamation des Kinderdreigestirns waren wir zugegen und konnten die Spende übergeben... Der Kindermalwettbewerb "Kinder malen für den Poller Zoch" im Rahmen einer Ausstellung mit vielen Poller Kindern in der Sparkasse war ein besonderes Erlebnis. Herzlichen Dank an die Sparkasse. Das Poller Kinderdreigestirn wurde von uns mit der Wagenübergabe, des von der Fa. Laukat (Nissan Poll) dem Bürgerverein gesponserten Fahrzeugs, unterstützt, Das Kinderdreigestirn wurde auch von der Kölner Bank empfangen. Das Schürreskarrerennen war wieder eine gelungene Veranstaltung, und das Hoffest im Bürgerzentrum "Ahl-Poller-Schull" e.V. war eine große Poller Bürgerfeier. Wir danken den Teilnehmern für ihre besonderen Ideen und den Sponsoren der Pokale: Sparkasse Köln/Bonn, Kölner Bank, Fa. Laukat, Fa. Reinelt und Temp, Fa. Gisbert Reinhold, den Stationen: Landwirt Kleinschmidt, Bürgerstube, Gertrud Hüngsberg, Blumenhaus Gohr, Gaststätte Heinz Schlömer, Bistro L`ARCO, Alt-Poller Wirtshaus und dem Bürgerzentrum Ahl-Poller-Schull für die tatkräftige Mithilfe bei der Gestaltung des Hoffestes. Besonderen Dank möchten wir der Fam. Nothelfer für die Bewirtung aussprechen. Wir konnten wieder Spenden von der Sparkasse Köln/Bonn und der Kölner Bank e.G. Köln-Poll an Poller Vereine vermitteln. Das Inselfest, die Vorstellung OB Kandidat Peter Kurth, Neujahrsempfang, Kommunalpolitscher Empfang, Spielplatzfest der CDU haben wir besucht und konnten besondere Kontakte knüpfen. Ebenso waren wir beim OB Kandidaten Jürgen Roters, Lichterfest, Neujahrsempfang der SPD vertreten. In der Konsensrunde der Poller Geschäftswelt (Sonntagsöffnung) waren wir konstruktiv tätig. Natürlich haben wir uns für die Ordnung auf Straßen und Wegen und gegen wilden Müll in mannigfaltiger Form bei den Behörden eingesetzt. Zum Beispiel: Alfred-Schütte-Allee, Jakob-Kneip-Straße, Am Kielshof, Westhover Weg, Drehbrücke, Käulchensweg, Poller Leinpfad, Müllergasse, Poller Kirchweg, Poller Damm, Poller Markt, Salmstraße, Einen besonderen Rahmen und Erfolg gaben wir unserem Protest gegen die Baumfällung am Poller Leinpfad in Verbindung mit Frau Perseke und den Rodenkirchener Baumschützern. Ersatz für die abgefackelten Bänke Auf der Gemeinde, u.a. Um die Möglichkeit des Boulespielens auf der Aschenbahn der Bezirkssportanlage haben wir uns gekümmert. Zur Aktion " Poll-putzmunter" hätten wir uns mehr Teilnehmer gewünscht.

Aus der weiteren Fülle der Tätigkeiten wollen wir auf folgende Themen hinweisen: Mitarbeit im Planungsbeirat Forensische Klinik, diese wurde inzwischen in Betrieb genommen. Im Förderkreis Rechtsrheinisches Köln wurden Problematiken z.B. Verbleib der Fachhochschule in Deutz, Rechte u. Risiken (Haftpflicht der Vorstände) aus ehrenamtlicher Tätigkeit, Leitbild Köln 2020 u.a. und Probleme der Ortsteile diskutiert.

Es wurden viele Kontakte zu anderen Vereinen, Institutionen und Parteien gepflegt, zum Beispiel: ,Alexianer Klosterbrüder, Johanniter-Stift, Arbeiterwohlfahrt, Bezirksvertretung, Poller Böschräuber, Bürgervereinigung Ensen/Westhoven, CDU, SPD, Bündnis 90/Die Grünen, FDP, Förderverein der Schule für geistige Entwicklung Auf dem Sandberg, Der Runde Tisch, Junge vun Poll, St. Hubertus Schützenbruderschaft Poll, Seniorennetzwerk, Sozialverband VdK (Verband der Kriegsopfer), Poller Maigeloog, Kleingartenverein Köln-Poll, Volksradfahren, Katholische und Evangelische Gemeinden Poll, Stammtisch Poller Bürgerkönige, Teilnahme an Kranzniederlegung am Volkstrauertag, Grußworte und Beiträge in Festschriften, Öffentlichkeitsarbeit und Presseinformationen. Gute Kontakte zu unseren Bundestags- u. Landtagsabgeordneten, Kölner Parteivorsitzenden, zum Bezirksbügermeister, zu den Bezirksvertretern, zur Polizei und der Stadtverwaltung. Es wurden die notwendigen Vorstands- und Beiratssitzungen durchgeführt, auf denen die Ergebnisse der Vorstandsarbeit vorgestellt und diskutiert wurden. Der Glühweinausschank unterm Weihnachtsbaum auf dem Poller Markt war unter Mitwirkung des Poller Jugendblasorchesters mit gespielten Weihnachtsweisen und Dank des Glühweins von Eva Nonn und Walter Breuer, wie immer ein Erfolg.

Mitgliederbestand: Zugänge 6, Abgänge 3, neuer Mitgliederbestand: 108 Mitglieder.

Abschließend möchte ich mich bei allen Vorstands-/ Beiratsmitgliedern und Kassenprüfern: Frau Nonn, Frau Becker, die Herren: Nonn, Breuer, Ernst, Ackermann, Meiwes, Müller, Einmal, Pütz, Nothelfer, Cesana, Junker, Baum, Reucher und Jureck für die verständnisvolle Zusammenarbeit bedanken. Anzumerken ist, dass Rolf Nothelfer sein Amt zur Verfügung gestellt hat. Ebenso möchten wir in unseren Dank die Parteivorstände der örtlichen Parteien und Mitarbeiter der Behörden und der Polizei einbeziehen. Besonders danken möchten wir aber unseren Mitgliedern, denn was wäre unser Verein ohne sie.

Hans-Dieter Heinecke
16. November 2009

© Bürgerverein Köln Poll e. V. || 2014 - 2019 || Zuletzt geändert am 03.01.2019 || Seitenanfang ||