Bürgerverein Köln Poll e. V.

Bericht über die Jahreshauptversammlung 2000

Bürgerverein zieht eine Zwischenbilanz

Der Bürgerverein hat sich als direkten Draht zur Bezirksvertretung, dem Rat und den Ämtern der Stadt Köln im Sinne der Erweiterung der Bürgerrechte bewährt. Hierdurch konnte die Poller Bürgerschaft besser als bisher ihre Vorstellungen und Wünsche an ihrem Ort darstellen

Die Schwerpunkte in 2000: Verzicht Verlagerung des Kölner Straßenstrichs nach Poll. Minderung der Müllprobleme an offiziellen Wertstoffcontainer, Einbeziehung Polls in einen sinnvollen Hochwasserschutz, Verkehrsberuhigung Mendener Straße und Poller Hauptstraße, Teerung schlecht geschlossener Aufbrüche auf Fahrbahnen und Bürgersteige, Ausbau Jungberger Straße/Dixberg mit Mischverkehrsflächen, Installation Verkehrsampel Raiffeisenstraße Einhaltung Rahmenverkehrsplanung Poll Gespräche KVB: Baustelle Siegburger Straße, Busanbindung Friedhof/Kreuzau Überdachte Fahrradständer Marktplatz Quietschende Räder der Straßenbahnen

Die Poller Traditionsvereine, wie Poller Zoch, Poller Kinderdreigestirn, Förderung der Aktivitäten Maigeloog uns anderer kamen ebenfalls nicht zu kurz.

Die Möglichkeit Bürgerbegehren, Bürgerbescheid, Einwohnerfragestunde, Einwohnerbeschwerden und Einwohnerversammlungen gemäß der neuen Gemeindeordnung brauchten aufgrund der sachlichen und fachlichen Kontakte zu dem Leistungsträger nicht beantragt werden.

September 2000, Hans-Dieter Heinecke
1. Vorsitzender

© Bürgerverein Köln Poll e. V. || 2014 - 2019 || Zuletzt geändert am 03.01.2019 || Seitenanfang ||